Ich bin da!

Der erste, und komplizierteste Reisetag ist überstanden. Nach etwa 28 Stunden auf den Beinen, zwei Zugfahrten, zwei Busfahrten, zwei Flüge, sehr viel rumgelaufen und einer Taxifahrt bin ich dann endlich im Miami Beach International Hostel angekommen.  Der 8-Bed Dorm, den ich mir dort momentan mit sechs anderen Reisenden teile ist soweit ganz in Ordnung, nur die Klimaanlage ist überfordert, was bei Temperaturen die den ganzen Tag nicht unter 28 Grad fallen trotz sehr dünnem Inlay und so ziemlich ohne Kleidung ziemlich unangenehm ist. Draußen ist es dafür sehr angenehm war.