Hawai'i

Die Inseln der Träume

Nach den zwei Monaten auf dem Festland der Usa ging es für mich von San Francisco an der Westküste nach Honolulu auf Hawaii'. Dieser Flug, von Knapp 10 Stunden ist der zweitlängste meiner Reise, und durch den guten Service und die moderne Flotte von Air Newzealand bestimmt einer der komfortabelsten. 
Küste Hawaii'
Küste Hawaii'
Von dem etwas seltsam anmutenden Flughafen Honolulu International bin ich in mein Hostel gefahren, direkt am Waikiki Beach.
Hier direkt im Zentrum des Tourismus umgeben von schicken Hotels, teuren Geschäften und dem Pazifischen Ozean habe ich zwei Wochen auf verbracht, und nicht unbedingt schlecht. 

An allererster Stelle in meinem inneren Kalender stand das, wofür Hawaii' bekannt ist: Strand und Meer. An dem zwar etwas schmalen und teils überfüllten Strand in Waikiki, und in den überhaupt nicht ruhigen Wellen des Pazifischen Ozenans habe ich nach langer Zeit in Städten so richtig das Strandleben genossen. 
Blick auf Waikiki Beach und den Diamond Head Crater
Blick auf Waikiki Beach und den Diamond Head Crater
Einfach mal die Füße baumeln lassen!
Einfach mal die Füße baumeln lassen!

Ich war aber nicht ausschließlich am Strand. Neben dem Strand ist Hawaii' noch bekannt für seine Vielfältigkeit, und so war es mehr als sinnvoll zusammen mit einer anderen Reisenden aus der Schweiz sich ein kleines Cabrio zu mieten und bei bestem Wetter die Insel zu erkunden. 

Zu sehen gibt es viel auf dieser einmaligen Insel, felsige Steinküsten und Klippen, feine Sandstrände, raue Wellen und sanfte Buchten, winzige Eiländer und hohe Berge, tropischen Regenwald, und im Westen der Insel sogar ein bisschen Wüste. 

Zwei Wochen an einem Ort sind für mich als Reisender schon recht lang, in Waikiki habe ich wann immer gerade kein Ausflug geplant war, oder ich gerade nich an den Strand wollte, mich zum Fort Derussy begeben. Dort gab es nicht nur gutes Essen zu mehr als annehmbaren Preisen, sondern auch einen kleinen Park mit zwei Beachvolleyballplätzen. Dort habe ich sehr viele nette Menschen getroffen, mich mit Reisenden, Studenten und Einheimischen über Gott und die Welt ausgetauscht und zusammen mit ihnen Volleyball gespielt, bis es dunkel wurde. 

Beachvolleyball, am Strand!
Beachvolleyball, am Strand!

Das wohl unerfreulichste Kapitel der Geschichte Honolulus in dem schaurigsten und grausamsten Buch der Geschichte bisher, 

In den Morgenstunden des 7. Dezembers 1941 wurde der Marine Stützpunkt Pearl Harbor, der einst Ausgangspunkt für die Expansionsbemühungen der USA war, durch einen überraschenden Luftangriff der Japaner hart getroffen. Dabei starben fast zweieinhalbtausend Menschen, drei amerikanische Schlachtschiffe wurden zerstört, weit über 300 Flugzeuge zerstört oder bescchädigt, und fünf japanische U-Boote wurden gesunken. 

Dieses Ereigniss war Grund und Auslöser zugleich für den Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg. 
Das Wrack der USS Arizona
Das Wrack der USS Arizona

Das Wrack der USS Arizona, eines der gesunkenen Schlachtschiffe liegt noch immer in der Bucht von Pearl Harbor, und weint. 

Die sogenannten "Tränen der Arizona", die vermutlich noch weit über einhundert Jahre lang einen bunten Schleier auf das Wasser rund um das Wrack zeichnen werden, bestehen aus den Resten des Öls, das als Treibstoff auf dem Boot lagerte, zumindest dem Teil, der nicht bei der gigantischen Explosion zusammen mit den Seeleuten an Bord verbrannt wurde. 
Dieses unfreiwillge Zeugniss der wahren "Stärke" des Menschen, und der Grausamkeit des Krieges war und ist für mich enorm bewegend. Es zeigt welch gigantische Mühen der Mensch in die Kriegsmaschinerie steckt, und wie wenig es doch nützen kann, und wie vielen es schadet. 
Gedenkstätte an der USS Arizona
Gedenkstätte an der USS Arizona

Maui

Eine der drei Wochen in Hawaii' habe ich nicht auf O'ahu, der Hauptinsel, sonder auf Maui verbracht. Dort war es viel ruhiger, weniger touristisch, und die Landschaft war unbeschreiblich schön. Grüne Hügel und Berge, Regenwald und Wasserfälle. 
Leider gibt es nicht viel mehr dazu zu sagen, zu schreiben, oder zu zeigen, da ich in der Zeit auf Maui Kameralos war. Meine Kamera war nämlich wegen eines Wasserschdens zu einer umfänglichen Reparatur zu der Zeit in Kalifornien. 
Um euch aber nicht komplett ohne optischen Eindruck zu lasseb habe ich hier ein Video für euch, in der der Guide der Ananaserlebniss Tour auf Maui zeigt, woe man Problemlos in 12 Sekunden eine Ananas schält.  
Ananaspflanze in der Blüte
Ananaspflanze in der Blüte
Für das Video einfach hier drunter auf das Bild klicken:
Hier klicken:
Hier klicken:

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Sherlyn Crandall (Mittwoch, 01 Februar 2017 16:59)


    What's up, this weekend is good in support of me, because this occasion i am reading this wonderful educational piece of writing here at my residence.

  • #2

    Tam Struck (Samstag, 04 Februar 2017 16:31)


    I really like your blog.. very nice colors & theme. Did you make this website yourself or did you hire someone to do it for you? Plz answer back as I'm looking to construct my own blog and would like to find out where u got this from. appreciate it

  • #3

    Christina Caskey (Sonntag, 05 Februar 2017 04:05)


    This article is really a nice one it helps new internet users, who are wishing for blogging.

  • #4

    Yvette Fredenburg (Montag, 06 Februar 2017 13:47)


    Right now it sounds like Drupal is the top blogging platform out there right now. (from what I've read) Is that what you are using on your blog?

  • #5

    Floretta Levens (Montag, 06 Februar 2017 21:32)


    Hey! This post couldn't be written any better! Reading through this post reminds me of my good old room mate! He always kept talking about this. I will forward this post to him. Pretty sure he will have a good read. Many thanks for sharing!

  • #6

    Madeline Palmeri (Dienstag, 07 Februar 2017 04:12)


    Hey there! This post couldn't be written any better! Reading this post reminds me of my old room mate! He always kept chatting about this. I will forward this page to him. Fairly certain he will have a good read. Many thanks for sharing!

  • #7

    Tyron Veillon (Donnerstag, 09 Februar 2017 05:59)


    Undeniably believe that which you said. Your favorite justification appeared to be on the web the easiest thing to be aware of. I say to you, I definitely get annoyed while people consider worries that they just do not know about. You managed to hit the nail upon the top as well as defined out the whole thing without having side-effects , people can take a signal. Will probably be back to get more. Thanks

  • #8

    Tami Caruso (Donnerstag, 09 Februar 2017 06:09)


    I think what you posted made a ton of sense. However, think on this, what if you were to create a awesome post title? I am not saying your information is not solid., however what if you added a title that grabbed people's attention? I mean %BLOG_TITLE% is kinda plain. You could glance at Yahoo's front page and watch how they create news titles to get people interested. You might add a related video or a pic or two to grab people excited about everything've written. Just my opinion, it would bring your posts a little livelier.

  • #9

    Barabara Humiston (Donnerstag, 09 Februar 2017 07:03)


    Hmm it appears like your site ate my first comment (it was extremely long) so I guess I'll just sum it up what I submitted and say, I'm thoroughly enjoying your blog. I as well am an aspiring blog blogger but I'm still new to everything. Do you have any points for beginner blog writers? I'd definitely appreciate it.

  • #10

    Mitsue Gagne (Freitag, 10 Februar 2017 03:26)


    What i do not understood is in truth how you're now not really a lot more well-liked than you might be now. You are very intelligent. You recognize therefore considerably with regards to this matter, produced me individually believe it from so many various angles. Its like women and men are not fascinated except it is one thing to accomplish with Girl gaga! Your individual stuffs great. Always handle it up!